Jetzt Blog abonnieren!

    Globus gehört zu den größten Familienunternehmen in Deutschland und beschäftigt bundesweit mehr als 46.000 Mitarbeiter:innen. Einkaufen in einem Globus ist für Kund:innen ein echtes Erlebnis. Seit Kurzem sucht der Einzelhandelsriese an seinem Standort Rostock auch mit Jobufo° nach neuen Mitarbeiter:innen und Auszubildenden.

    Christiane Schott ist Personalleiterin der Globus GmbH & Co. KG in Rostock. Im Jobufo°-Interview spricht sie mit uns über ihre Beweggründe, den digitalen Bewerbungsassistenten von Jobufo° für die Personalakquise einzusetzen und den Anforderungen, die insbesondere die junge Zielgruppe an den Recruiting-Prozess stellt.

    Die Persönlichkeit kommt besser zur Geltung

    Jobufo°: Was waren die Beweggründe von Globus, den Bewerbungsassistenten von Jobufo° einzusetzen?

    Christiane Schott: Wir wollten ein unkompliziertes und innovatives Bewerbungsverfahren für unsere Bewerber:innen anbieten. Zudem kommt die Persönlichkeit eines Menschen über Video oder Audio viel besser zur Geltung als mit einer Papierbewerbung.

    Man kann sich schon einen ersten Eindruck von der Person verschaffen, den man nur mit dem abgedruckten Lebenslauf nicht so bekommt, denn wir suchen Mitarbeiter:innen, deren Persönlichkeiten zu uns passen, nicht den oder die Mitarbeiter:in mit den besten Noten.

    So sieht eine Videobewerbung aus

    Jobufo°: Welche Aktivitäten unternimmt Globus, um sich in der hart umkämpften Einzelhandelsbranche bei Bewerber:innen zu positionieren?

    Christiane Schott: Wir nutzen bereits unterschiedliche Wege, um Mitarbeiter:innen für uns zu gewinnen. Wir beginnen schon früh bei den Schüler:innen auf uns aufmerksam zu machen. Wir präsentieren uns auf Berufsmessen an Schulen oder sind direkt in den Klassen und unterstützen beim Bewerbungstraining. Weiterhin sind wir in fast allen Stellenbörsen zu finden, digital oder auch in Zeitungen. Auf verschiedenen Social Media Kanälen sind wir natürlich ebenso vertreten.

    Globus_jobfact_Blogbeitrag

    So hilft Jobufo° bei der Bewerber:innen-Suche:
    Jetzt mehr erfahren

    Das allein reicht natürlich nicht aus, um neue Mitarbeiter:innen zu gewinnen und auch zu binden. Die Mitarbeiter:innen profitieren bei uns unter anderem von verschiedenen Rabatten im Markt, wir bieten eine Zusatzrente an, mit der unsere Mitarbeiter:innen eine weitere Möglichkeit bekommen sich im Alter abzusichern, ohne, dass sie etwas dafür zahlen müssen.

    Weiterhin bieten wir unseren Mitarbeiter:innen einmal pro Woche gegen ein geringes Entgelt Massagen eines Physiotherapeuten an. Unser Anspruch ist es, dass sich der oder die Mitarbeiter:in bei uns wohlfühlt. Dazu gehört, dass er oder sie sich bei uns frei entfalten und entwickeln kann. Nur wenn alles stimmt haben wir die Chance, dass der oder die Mitarbeiter:in auch bis zur Rente bleibt. 

    Viele gute Erfahrungen mit jüngeren Bewerber:innen

    Jobufo°: Was würden Sie sagen ist das Besondere an Globus im Vergleich zur Konkurrenz?

    Christiane Schott: Globus ist ein Familienunternehmen. Nicht nur deshalb wird Familienfreundlichkeit bei uns groß geschrieben. Globus war 2008 als erstes Handelsunternehmen mit dem Zertifikat „berufundfamilie“ ausgezeichnet worden. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist gerade im Einzelhandel manchmal nicht einfach. Bei uns haben die Mitarbeiter:innen die Möglichkeit ihre Arbeitszeiten individuell auf ihre persönliche Lebenssituationen anpassen zu lassen.

    Um die Motivation unserer Mitarbeiter:innen langfristig zu erhalten und auszubauen beziehen wir sie von Beginn an in unternehmensspezifische Entscheidungsprozesse. Jede:r Mitarbeiter:in kann und soll seine bzw. ihre eigenen Ideen einbringen, damit sich jede:r nach seinen oder ihren individuellen Fähigkeiten selbst entfalten und verwirklichen kann.  Aus diesem Grund gestalten wir die Arbeit so, dass unser Personal angemessen gefordert und gefördert wird. Das Unternehmensmotto „Da ist die Welt noch in Ordnung“ wird bei uns nach innen und außen gelebt.

    Jobufo°: Welche Anforderungen stellen insbesondere die jüngeren Bewerber:innen an Sie als Arbeitgeber innerhalb des Recruiting-Prozesses?

    Christiane Schott: Mit jüngeren Bewerber:innen haben wir viele gute Erfahrungen gemacht. Ihnen ist der lockere und offene Umgang wichtig, besonders im Bewerbungsgespräch. Wertschätzend und auf Augenhöhe sollte mit jedem Bewerber und jeder Bewerberin umgegangen werden. Je entspannter die Atmosphäre im persönlichen Gespräch ist, desto authentischer ist auch der bzw. die Bewerber:in.

    Als Arbeitgeber ist es im Gespräch gerade mit den jüngeren Bewerber:innen immer wichtiger geworden die eigenen Mehrwerte und Benefits stärker zu betonen, um den Kandidaten oder die Kandidatin von sich zu überzeugen. Allein das Gehalt reicht nicht mehr aus.

    Moderne und flexible Personalakquise

    Jobufo°: Vor welchen Herausforderungen stehen Sie und Ihr Team in diesem Jahr?

    Christiane Schott: Wie jedes Jahr stehen wir vor der Herausforderung neue, motivierte Mitarbeiter:innen für unser Unternehmen zu gewinnen. Es wird von Jahr zu Jahr wichtiger sich in der Personalakquise breiter und auch moderner aufzustellen und flexibel auf neue Trends einzustellen. Aus diesem Grund haben wir uns auch für Jobufo° entschieden.

    Wir haben zwar das Glück, das bei uns im Bereich Personal keine hohe Fluktuation besteht, jedoch passieren immer wieder unvorhersehbare Gegebenheiten, Mitarbeiter:innen gehen in Rente, etc., da ist es wichtig schnell und effektiv zu reagieren. 

    Jobufo°: Was würden Sie sich von Jobufo° in diesem ersten Jahr der Zusammenarbeit wünschen?

    Christiane Schott: Wir sind weiterhin sehr gespannt auf die Resonanz und hoffen auf viele interessante Bewerber und Bewerberinnen, die uns in unserer Entwicklung voranbringen und neue frische Ideen mitbringen. 

    Jobufo°: Vielen Dank für das Interview!


    SalesSie wollen erfahren, wie der digitale Bewerbungsassistent von Jobufo° Ihre Personalakquise effizient unterstützen kann?

    Unser Sales-Team berät Sie gern und zeigt Ihnen den Jobufo°-Bewerbungsassistenten in einer unverbindlichen Demo.

    Jetzt kostenlose Demo buchen


     

     




    Zum nächsten Artikel:
    insight:HR mit Luc Dudler von jobpal


    Zum vorherigen Artikel:
    5 Homeoffice- Hacks (nicht nur) für Führungskräfte
    Schreibe einen Kommentar
    test-1