Jetzt Blog abonnieren!

Studierende in ganz Deutschland freuen sich: Ab sofort können sie ihr Uni- und Berufsleben ganz einfach unter einen Hut bringen. Möglich wird dies durch Jobufo, dem Anbieter von vollintegrierten Bewerbungslösungen aus Berlin, der das Nürnberger Startup UniCoach mit seiner gleichnamigen Studi-App zum 01.09.2020 übernommen hat.

UniCoach ermöglicht Student*innen aus ganz Deutschland, ihre Stundenpläne automatisiert und nach ihren Bedürfnissen zu erstellen. So werden automatisch private Termine mit dem Studienverlauf synchronisiert und Vorschläge zur optimalen Vorlesungsplanung generiert. Uni, Freizeit und Job werden dadurch optimal miteinander vereinbart. Dieser Service kommt bei den Akademiker*innen an: 2014 gestartet, kommt der digitale Stundenplaner-Dienst bei 56.000 Nutzer*innen an über 30 Hochschulen in Deutschland zum Einsatz.

Komplette Pressemitteilung ansehen

Studien- und Karriereplanung aus einer Hand

Durch den Verkauf des Nürnberger Startups an den Berliner Recruiting-Experten, wird nun neben der Vorlesungsplanung auch die Jobsuche für die Student*innen automatisiert. 

“Nebenjobs, Werkstudententätigkeiten, Praktika und Einstiegsstellen - mit Jobufo bieten wir den Studierenden einen Rundum-Service für den Schritt in die praktische Berufswelt. Selbst wenn es mit dem Studium doch nichts werden sollte: Wir haben auch passende Ausbildungsberufe in ganz Deutschland parat” so Thomas Paucker, Managing Director von Jobufo. Die Studierenden können sich mit Jobufo kostenlos und modern bewerben. Dabei haben sie die Auswahl aus über 120.000 Stellen bei mehr als 150 Arbeitgebern. Bei Bedarf kann mit erfahrenen Bewerbungscoaches kommuniziert werden, die bei der Auswahl und Bewerbung auf passende Stellen unterstützen.

Freundliche Übernahme und Weiterführung

“Wir freuen uns, dass wir mit Jobufo einen Technologie-Vorreiter zur Weiterführung unserer Idee gewonnen haben”, so Benjamin Bauer, einer der Gründer von UniCoach. Bauer hat das Unternehmen vor sechs Jahren mit seinen beiden Mitgründern Jan Hohner und Andreas Wünsche aus dem Studium heraus entwickelt. “Wir freuen uns sehr, dass Jobufo unser Herzensprojekt weiter ausbaut und das Angebot weiterentwickelt und so noch besser machen wird” so Bauer, der mittlerweile Geschäftsführer des ZOLLHOF - Tech Incubators ist und dort Startups in der Gründungsphase betreut. 

Das Team von UniCoach: Andreas Wünsche, Benjamin Bauer, Jan Hohner (v.l.n.r.)

Gerade die Themen Job und Karriere seien von den UniCoach-Nutzer*innen immer wieder aufgebracht worden, erzählt Mitgründer Andreas Wünsche: “Von der Frage nach Bewerbungstipps bis hin zu konkreten Stellenangeboten wünschen sich die Student*innen Unterstützung. Daher sind wir sehr happy, dass wir dieses Know-how durch den Verkauf nun an unsere User*innen zurückgeben können.”

Die Zeiten, in denen Student*innen verzweifelt vor ihren Studienplänen oder der Bewerbung saßen, sind dank der Digital-Fusion der beiden Unternehmen nun also endgültig gezählt.


Blog_FooterSie haben Fragen zur Pressemitteilung oder zu Unicoach?

Eva Stock, Head of Business Relations, freut sich von Ihnen zu hören. Hier in den Kommentaren oder an: 
eva.stock(at)jobufo.com




Zum nächsten Artikel:
Heben Sie Ihre Karriereseite auf das nächste Level (inkl. kostenlosem Whitepaper)


Zum vorherigen Artikel:
insight:HR - mit Sarah Schuh von oose
Schreibe einen Kommentar